OFFENE BÜHNE !

THEATERKLAUSE: Kneipe im Quadrat/Musik im Quadrat

 

-Forsetzung der kulturellen Aktivitäten in traditioneller Kultur-Kneipe

 

 

 

Die „THEATERKLAUSE“ in K2,9 in Mannheim-Innenstadt ist nicht nur eine typische Mannheimer Quartier-Kneipe mit ortsansässigem Publikum, sondern blickt auf eine lange künstlerische Tradition zurück.

 

Den im Mannheimer Quartier „Filsbach“ eher exotisch wirkenden Namen erhielt die „Theaterklause“, weil das Mannheimer Nationaltheater nach dem Krieg provisorisch in die gegenüberliegende „Schauburg“ , einem ehemaligen Kino im gegenüberliegenden Quadrat K1, zog. Die „Theaterklause“ diente damals dem Personal des Nationaltheaters als Kantine.

 

Nach dem Umzug des Nationaltheaters in das neue Theatergebäude am Goetheplatz war die „Theaterklause“ dann nicht nur Aufführungsort und Spielwiese für Künstler und Publikum „aus dem Quartier –für´s Quartier“, sonden zog auch überregionale Künstler und Publikum an.

 

In den 90-er Jahren entwickelte sich die „Theaterklause“ zu einer Kulturkneipe mit Schwerpunkt Jazz um den Musiker Thomas Boehmer.

 

 

 

An diese kulturelle Tradition möchte nun die neue Leitung der „Theaterklause“ in Zusammenarbeit mit dem im gleichen Hause ansäßigen

 

ORFFEO STUDIO anknüpfen.

 

Schüler und Freunde der privaten Musikschule ORFFEO STUDIO werden in regelmäßigen Abständen, und zwar am jeweils letzten Mittwoch im Monat, eine OFFENE BÜHNE, in deren Rahmen Musik aller Genres vorgestellt wird, veranstalten.

 

Ziel der OFFENEN BÜHNE ist es, sich einerseits in unbefangener Atmosphäre , unterstützt von professionellen Künstlern, ausprobieren zu können, andererseits durch ein vielfältiges Programm Berührungsängste zwischen den verschiedenen Musikrichtungen abzubauen.

 

Einmal im Monat, und zwar jeweils am zweiten Mittwoch, trifft sich der ERSTE MANNHEIMER KNEIPENCHOR.

 

In ungezwungener Kneipenatmosphäre werden, unterstützt von Klavier, Gitarre und anderen Instrumenten, Popsongs und Volkslieder einfach so zum Spaß gesungen und, angeleitet durch professionelle Musiker, weiterentwickelt. Bei Interesse wird etwas Stimmbildung durchgeführt, um weniger „Sangeserfahrenen“ den Einstieg zu erleichtern.

 

Beide Veranstaltungen beginnen um 20 Uhr; der Eintritt ist jeweils frei.

 

 

In unregelmäßigen Abständen ist eine sonntägliche Jazzmatinee geplant, die im Unterschied zu den zahlreichen Mannheimer Jazzveranstaltungen mit jungen Musikern und entsprechendem Publikum eher mit den alten, etablierten  Mannheimer Jazzgrößen arbeitet und so wieder ein Publikum zusammenführt, das die Entwicklung des Jazz in Mannheim schon ein paar Jährchen länger beobachtet und dem Jazzkneipen wie „Simplizissimus“ und  „Borelli Grotte“ oder Mannheimer Jazz-Legenden wie Mani Neumeier, Sigi Schwab, Thomas Böhmer  oder der jüngst verstorbene Hans Reffert noch ein Begriff sind.